Corona-News: Klick hier zu den wichtigen Websites der DHBW
Internationales

Aktuelles aus dem Referat…

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Was machen wir im Referat?

Das Referat „Internationals“ an der DHBW Mosbach und Bad Mergentheim arbeitet derzeit eng mit der überregionalen Projektgruppe „Internationalisierung“ zusammen. Gemeinsam versuchen wir Problemfelder an den Standorten der DHBW zu dem Thema Auslandssemster/Outgoings heraus zu filtern, zu analysieren und den International Offices der Standorte dann unsere Unterstützung anzubieten.

Hierfür arbeiten wir in Team aus 2-3 Personen an Themenbereichen mit unterschiedlicher Wichtigkeit:

1. Zugangsvoraussetzungen (z.B. Studiengang, Fehlzeit, Zeitraum, etc)
  • Sammeln der Zugangsvoraussetzungen an unterschiedlichen Standorten
  • Absprache mit International Offices
  • Sichtung und Analyse der Zugangsvoraussetzungen (hingehend auf Sinnhaftigkeit und Notwendigkeit)
  • Erstellung eines Strategiepapieres zur Beratung der International Offices in Minimierung der Voraussetzung
  • Hintergrund: viele Zugangsvoraussetzungen schränken Studierende stark in ihrer Auswahl ein und lassen Auslandsangebote als nicht erstrebenswert erscheinen. Plätze können so nicht gefüllt werden und Kapazitäten gehen verloren.
2. Programmblätter und Informationsmaterialien sichten, verbessern und updaten (auch auf den Webseiten)
  • Analyse der bereitgestellten Informationsmaterialien (wie Programmblätter, Flyer, Informationen auf Webseiten oder Erfahrungsberichte auf Moodle)
  • Einbeziehung aller Informationen (auch Stipendien, generalisierte Reisehinweise, FAQ oder generalisierte Packlisten! = alles was auffindbar ist)
  • Entwicklung eines Strategiepapieres zur Beratung der International Offices zur einfachen Bereitstellung möglichst klar definierter und übersichtlicher Informationen
  • Hintergrund: Auch wenn die Informationsfülle grundsätzlich vorhanden ist, sind nicht alle Informationen gleich einsehbar oder auffindbar. Hier soll die Effizienz das Ziel sein und die Arbeit der Offices nicht erschweren. Außerdem sollen Studierende (sowohl in der StuV, als auch Studierende mit Erfahrungen im Ausland) möglichst mit einbezogen werden.
3. Freemoverprogramm Informationen sammeln und bereitstellen
  • Sammeln der bereits vorhanden Informationen
  • Sammeln weiterer Informationen aus Erfahrungsberichten der Standorte oder anderer Universitäten
  • Sichten und analysieren der Informationen
  • Zusammenstellen einer generalisierten Übersicht
  • Hintergrund: manche Studierende interessieren sich zwar für ein Auslandssemester, finden aber keine passende Universität für ihren Studiengang in den Programmblättern. Fehlende Informationen zu Voraussetzungen und Umsetzung eines Freemover Programmes fehlen allerdings. Dies soll so gewährleistet werden.
  • Fertiges Konzept soll den Standorten vorgestellt und möglichst auf den Webseiten implementiert werden
4. Standortübergreifende Auslandsangebote (bsp. Datenbank)
  • Sichtung der Auslandskapazitäten der einzelnen Standorte (Menge, Stadt, Studiengänge und Plätze)
  • Gespräche mit den International Offices bezüglich der Annahme der Angebote (wie viele Studierende bei welchem Angebot)
  • Entwicklung eines Strategiepapieres zur Vorstellung bei den International Offices und der DHBW im Gesamten zur Einführung einer standortübergreifenden Datenbank zur Gewährleistung einer verstärkten Inanspruchnahme der Angebote
  • Hintergrund: Viele Kapazitäten der einzelnen Standorte könnten durch nicht Inanspruchnahme über die Zeit wegfallen. Durch eine Verknüpfung der Standorte könnte eine höhere Auslastung entstehen und die DHBW an den Hochschulen attraktiver werden.
5. Mehr Kapazitäten bei den Auslandsangeboten schaffen
  • Entwicklung eines Marketingkonzeptes zur Vorstellung bei den bereits vorhandenen Partnerhochschulen und potenziellen neuen Partnerhochschulen
  • Gespräche mit den International Offices bezüglich bereits vorhandener Marketingstrategien und Kontaktmöglichkeiten

In unserem Referat ist es nicht nur möglich und nötig eng mit der DHBW Verwaltung zusammen zu arbeiten, sondern auch Kontakte zu Studierenden anderer Standorte zu bekommen! Unsere Team arbeiten hierbei mit freier Zeiteinteilung, wobei regelmäßige Meetings die Zusammenarbeit der Team fördern.

So bald es wieder möglich ist, sollen hierfür auch Vernetzungstreffen an den Standorten stattfinden! 😊

Deine Ansprechpartner…

Name: Tamara

Alter: 25 Jahre

Studiengang /-standort: International Business / Bad Mergentheim

Was mache ich in der StuV?

In der StuV Mosbach – Bad Mergentheim bin ich, neben meinen Aufgaben als stellvertretende Campussprecherin in Bad Mergentheim, auch für das Referat Internationals zuständig und leite auch die überregionale Projektgruppe „Internationalisierung“.

Warum bin ich in der StuV?

In der StuV bin ich seit Oktober 2019, weil ich nicht einfach nur studieren, sondern auch dafür sorgen wollte, dass an unserem Campus etwas bewegt wird. Mittlerweile lege ich meinen Fokus noch stärker auf die überregionale Arbeit, da ich der Meinung bin, dass man mit den hier entstehenden Netzwerken noch mehr bewegen kann.

Wie kannst du mich erreichen?

t.hirsch@stuv-mosbach.de

Name: Linus

Alter: 19 Jahre

Studiengang /-standort: BWL-Gesundheitsmanagement / Bad Mergentheim

Was mache ich in der StuV?

Campussprecher

Warum bin ich in der StuV?

Ich bin in der StuV, da ich den Austausch zwischen Studierenden und der Hochschule sehr wertschätze.

Wie kannst du mich erreichen?

l.auburger@stuv-mosbach.de